Projekte


Verkehrs beruhigung im Steinhofquariter

Download
Antrag an den Gemeinderat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.1 KB
Download
Strategie und Vorgehenskonzept des Gemei
Adobe Acrobat Dokument 168.8 KB
Download
Infoveranstaltung VB Steinhof 6.4.17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 26.1 KB


- Informationsanlass Verkehrsberuhigung im Steinhofquartier : 18. Mai 2015, 19.30 Uhr 

- Die Auswertung der Befragung im Steinhofquartier ist beendet. Die Mehrheit hat sich für die Durchführung eines          Verkehrsberuhigungsprojektes entschieden.

 

- Antrag an den Gemeinderat: eingereicht am 25. Juli 2015

 

- öffentliche Begehung: 5.November 2016

- Problemanalyse wurde erstellt, Massnahmenplan wird erarbeitet und anschliessend öffentlich vorgestellt.

 

- Informationsanlass  Verkehrsberuhigung im Steinhofquartier: Donnerstag, 6. April 2017, 20.00 Uhr

- Auf der Basis einer öffentlichen Begehung mit Verkehrsexperten bestehen heute ein Problemplan sowie Massnahmenvorschläge, wie die Verkehrsberuhigung im Steinhofquartier umgesetzt werden kann. Die Massnahmen werden Ihnen vorgestellt und diskutiert.

-Verkehrsberuhigung Steinhof: Resultat der Mitwirkungen in den Quartierteilen Lindenfeld und Hofgut

Die Baudirektion der Stadt Burgdorf und der Quartierverein Steinhof haben am 6. April 2017 an einer Informationsveranstaltung über den aktuellen Stand der Planung im Verkehrsberuhigungsprojekt informiert. Aufgrund diverser Inputs während der Veranstaltung und Rückmeldungen in der Folge wurden für die Quartierteile Hofgut und Lindenfeld Mitwirkungen bei den direkten Anwohnenden durchgeführt. Die Frage lautete, ob in dem jeweiligen Quartierteil eine Tempo-30 Zone oder eine Begegnungszone (mit Tempo 20) bevorzugt wird. Die Projektverantwortlichen sind froh, dass es in beiden Quartieren klare Resultate gegeben hat.

Das Lindenfeld will Tempo 30, der Hofgut eine Begegnungszone

Im Lindenfeld sind zwei Drittel der Antwortenden der Meinung, dass Tempo-30 das angebrachte Verkehrsregime darstellt. Damit wird die Parkierung auf den Strassen so wie heute weiterhin möglich sein, es werden keine Parkplätzen markiert.

Im Hofgut haben sich zwei Drittel der Antwortenden für die Einführung einer Begegnungszone ausgesprochen. Dies im Wissen, dass die Parkierung auf dem Hofgut- und dem Ludwig-Schläfli-Weg damit nur noch auf den markierten Parkplätzen möglich sein wird. In der Realisierung des Verkehrsberuhigungsprojekts werden somit fünf neue Parkplätze markiert.

Auf Basis dieser beiden Variantenentscheide wird nun der definitive Massnahmenplan erarbeitet und das Verkehrsgutachten für das Steinhofquartier fertig gestellt. Mit der Realisierung des Verkehrsberuhigungsprojekts ist im nächsten Jahr zu rechnen.